Holzbiene

Unser neuer Stammkunde, die Holzbiene.

Wir fühlen uns geehrt

Dann haben sich all die Totholzhaufen, die wir im Garten angelegt haben, gelohnt.

Hinten beim Kompost legen wir jeweils einige Zweige ab. Die, welche unten liegen, bewegen wir nicht.

Den toten Apfelbaum haben wir stehen lassen. Rund herum haben wir ein Pfaffenhütchen, eine Kletterrose, Hasel und Geissblatt gepflanzt. Der tote Stamm hängt inzwischen ausgehöhlt in den Zweigen seiner Nachbarn.

Unter der Ligusterhecke liegt ein abgebrochener Nussbaumast.

Wer weiss, wo die Holzbiene nistet.

Und wer sonst noch wo nistet.

Schreibe einen Kommentar